Viking AT

Umgang mit unbewussten Vorurteilen am Arbeitsplatz

Umgang mit unbewussten Vorurteilen am Arbeitsplatz

shutterstock_1419077447

Vor rund 30 Jahren sah es am Arbeitsplatz noch ganz anders aus als heute. Bürojobs wurden meist von Männern besetzt und es gab deutlich weniger kulturelle Vielfalt. Bis zum heutigen Tag hat sich die Gesellschaft so weit verändert und geöffnet, dass sie eine ganze Menge an wunderbaren Möglichkeiten für Frauen, Männer, ethnische Minderheiten und jeden, der sein Bestes gibt, bereit hält. Leider sind durch diesen Wandel auch unbewusste Vorurteile aufgekommen.

 

Was sind unbewusste Vorurteile?

 

Haben Sie schon mal jemanden kennengelernt und sich innerhalb weniger Sekunden ein Bild dieser Person gemacht? Und sich dann schuldig gefühlt, wenn sich herausgestellt hat, dass diese Person eigentlich ganz anders ist? Genau diese sekundenschnelle Einschätzung einer Person ist ein unbewusstes Vorurteil. Diese Reaktion ist weder sexistisch noch rassistisch, es handelt sich lediglich um eine schnelle Einschätzung des Gehirns von Personen und Situationen, ohne dass Sie es bemerken.

 

Wie kann ich unbewusste Vorurteile am Arbeitsplatz unterbinden?

 

Sie können sich sicherlich vorstellen, dass dieser Prozess zwar völlig harmlos ist, aber am Arbeitsplatz dennoch gefährlich werden kann. Laut Statistik steigt die Zahl der in Österreich arbeitenden Ausländer, wobei Serben und Deutsche jeweils 2,7 % der österreichischen Bevölkerung bilden und 2,2 % aus der Türkei stammen. Es gibt auch fast so viele Muslime (4,2 %) wie Protestanten (4,7 %). Außerdem ist das Gehalt der Frauen in Österreich leider im Durchschnitt immer noch um 23 % niedriger als das der Männer und nur 65 % der Frauen arbeiten Vollzeit.

 

Deshalb ist es so wichtig, die Vorurteile zu überwinden und Ihren Arbeitsplatz zu einem Umfeld zu machen, in dem jeder erfolgreich sein kann. Hier folgen einige Tipps, wie man unbewusste Vorurteile am Arbeitsplatz aufhalten kann.

 

Akzeptieren Sie es

Zuerst einmal ist es sehr wichtig, zu akzeptieren, dass es unbewusste Vorurteile gibt und dass es irgendwann jedem passiert. Diese Erkenntnis hilft Ihnen dabei, das Problem zu erkennen und die Denkweise zu verändern, bevor Sie Ihren Impulsen nachgeben.

 

Entschleunigen Sie

Je schneller wir sind, desto größer ist die Gefahr der unbewussten Vorurteile. Wenn Sie keine vorschnellen Entscheidungen treffen, können Sie erst darüber nachdenken, warum Sie entsprechend handeln.

 

Beobachten Sie Ihr eigenes Verhalten

Jedes Mal, wenn Sie jemanden treffen oder interviewen, fragen Sie sich, ob Sie die Person beurteilt haben oder nicht. Wenn es so war, werden Sie schnell ein Muster finden und können daran arbeiten.

shutterstock_275521547

Erweitern Sie Ihr soziales Umfeld

Die beste Möglichkeit, um Voreingenommenheit zu überwinden, ist, sich mit verschiedenen Menschen zu treffen und auszutauschen. Wir sind uns sicher, dass sich Ihre unbewussten ersten Einschätzungen als falsch erweisen werden, wenn Sie mehr Zeit in einem erweiterten sozialen Umfeld verbringen.

 

Achten Sie besonders auf die typischen Faktoren

Nach österreichischem und EU-Recht ist es illegal, Menschen aufgrund einer Reihe von Faktoren wie ethnischer Herkunft, Religion, Geschlecht, Beeinträchtigungen, Mutterschaft usw. zu diskriminieren. Achten Sie besonders auf diese Merkmale, da sie in der Regel unbewusste Vorurteile hervorrufen. Sie könnten sogar Ihr Team dazu bringen, einige Poster mit ein paar auffallenden Farben zu bemalen und sie überall im Büro aufzuhängen, um gewisse Stereotypen vorzuführen und gleichzeitig zu dementieren.

 

Sprechen Sie es an

Ganz gleich, ob Sie der Big Boss oder ein Büroassistent sind – scheuen Sie sich nicht, einzuschreiten, wenn Sie unbewusste Vorurteile erkennen. Falls Sie etwas bemerken, dann sollten Sie es auch ansprechen, um die Dinge zu verändern.

 

Ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse

Letztendlich ist es wichtig, daran zu denken, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Wenn etwas nicht so gelaufen ist, wie Sie es sich vorgestellt haben, dann liegt es nicht unbedingt an einem unbewussten Vorurteil Ihnen gegenüber. Es gibt meist eine völlig harmlose Erklärung. Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, sollten Sie einfach nur den Entscheidungsträger nach dem Grund fragen und Sie werden beruhigt sein.

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen dabei geholfen haben, gut mit unbewussten Vorurteilen umzugehen. Falls Sie noch weitere Tipps haben, lassen Sie es uns gerne über Facebook oder Twitter wissen!

Mit dem ersten Eindruck kommen oft auch unbewusste Vorurteile einher. Das Problem damit und wie man diesem vorbeugt, erklären wir hier!
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Comments are closed.