Viking AT

Erster Überlebensleitfaden für Bürojobs

Erster Überlebensleitfaden für Bürojobs

 

Wenn Sie gerade die Schule oder Universität abgeschlossen haben, ist Ihre erste Anstellung in einem Büro bereits ein großer Erfolg. Es ist der erste Schritt auf Ihrer beruflichen Karriereleiter und kann die Grundlage für Ihren weiteren Erfolg bilden. Die Sache ist allerdings die: Wenn Sie noch nie in einer Büroumgebung gearbeitet haben, kann dieser große Schritt durchaus Angst machen. Deshalb haben wir diesen Überlebensleitfaden zusammengestellt, der Ihnen hilft, in Ihrem ersten Bürojob erfolgreich zu sein.

shutterstock_1122616064

 

Bereiten Sie sich vor

Wenn Sie in einem neuen Büro anfangen, ist es wichtig, dass Sie gut ausgerüstet sind. Stellen Sie sicher, dass Sie über die IT-Ausstattung verfügen, die Sie für Ihre Arbeit benötigen. Statten Sie Ihren Schreibtisch mit genügend Stiften, Notizbüchern, Kalendern und Agenden aus.

 

Seien Sie immer freundlich

Die Aussage mag auf der Hand liegen, muss aber dennoch betont werden: Die richtige Einstellung ist ein Muss. Für introvertierte Charaktere kann dies schwierig sein, dennoch sollten Sie immer versuchen, offen und freundlich zu jedermann zu sein. Und wenn Sie im Gegenteil extrovertiert bis zum Anschlag sind, achten Sie darauf, dass Sie nicht derart selbstbewusst wirken, dass es Ihre Teammitglieder verärgern könnte.

 

Halten Sie stets nach Arbeit Ausschau, selbst wenn diese nicht in Ihrer Stellenbeschreibung steht

Sie werden in der Regel genau nach Ihrer Stellenbeschreibung arbeiten, doch wird es auch Zeiten geben, in denen Sie davon abweichen müssen. Beschweren Sie sich nicht über neue Aufgaben, sondern sehen Sie diese als Gelegenheit, um neue Fähigkeiten zu erlernen und zu zeigen, dass Sie bereit sind, das Team zu unterstützen. Auf diese Weise werden Ihre Mitarbeiter viel eher bereit sein, Sie zu unterstützen, falls Sie einmal Hilfe brauchen.

 

Akzeptieren Sie auch Routinejobs

Es mag langweilig sein, aber anfänglich werden Sie Routinejobs erledigen müssen. Das ist frustrierend, doch alle Büroeinsteiger müssen da durch. Also: Kopf hoch! Denken Sie nur daran, dass bald jemand anderes diese Arbeit machen wird, sobald Sie die nächste Sprosse Ihrer Karriereleiter erklommen haben.

 

Wann immer Sie Zeit haben: Lernen Sie weiter

Immer wenn Sie wenig zu tun haben, sollten Sie die Zeit nutzen, um sich neue Kenntnisse anzueignen. Bitten Sie Ihre Kollegen, Ihnen zu zeigen, was Sie noch nicht können, oder finden Sie heraus, ob das Unternehmen etwas bietet, von dem Sie profitieren können. Dadurch bleiben Sie nicht nur beschäftigt, sondern Ihr Chef sieht auch, dass Sie lernbegierig sind.

 

Versuchen Sie zu begreifen, dass jede Generation anders ist

In der Regel denken wir, dass im Unternehmen jeder die Dinge auf seine eigene Weise sieht. Dabei darf jedoch nicht übersehen werden, dass verschiedene Generationen auch unterschiedliche Sichtweisen haben. Zum Beispiel mögen ältere Kollegen Millennials generell als ichbezogen beurteilen – also konzentrieren Sie sich darauf, als Teamplayer aufzutreten und zu zeigen, dass eine ganze Generation nicht nach einem einzigen Stereotyp beurteilt werden kann.

shutterstock_1032426211

 

Verbinden Sie sich so gut wie möglich mit Ihrem Team

Da Sie viel Zeit auf der Arbeit verbringen werden, ist es wichtig, dass Sie mit Ihren Kollegen möglichst gut auskommen. Wenn Sie für nach der Arbeit auf ein Bier eingeladen werden, dann sollten Sie hingehen. Außerdem sollten Sie an so vielen Teambuildings wie möglich teilnehmen. Falls Ihre Kollegen nicht so die Gruppentiere sind: Wie wäre es mit einem Treffen, an dem jeder teilnehmen kann?

 

Zeigen Sie Leistung, bevor Sie nach einer Gehaltserhöhung oder Beförderung fragen

Das Beste, was Sie tun können, um zu beweisen, dass nicht alle Millennials gleich sind, besteht darin, eine gute Leistung zu zeigen, bevor Sie eine Gehaltserhöhung oder eine Beförderung verlangen. Es kann durchaus frustrierend sein, doch gut Ding braucht Weile. Also Geduld!

 

Es ist in Ordnung, Fragen zu stellen

Wenn Sie sich bei etwas nicht sicher sind, dann fragen Sie. Die Leute werden nicht gleich annehmen, dass Sie dumm sind oder keine Ahnung haben – im Gegenteil, sie werden es zu schätzen wissen, dass Sie gefragt haben. Die ärgerlichste Sache im Büro ist, wenn jemand sagt, er habe die Aufgabe verstanden und es dann falsch macht. Zu diesen Leuten sollten Sie nicht zählen.

 

Machen Sie den Unterschied aus

Zuletzt: Machen Sie sich bewusst, dass Sie einen Unterschied ausmachen können. Als junger, technisch versierter Mensch besitzen Sie eine Menge Fähigkeiten, über die ältere Generationen vielleicht nicht verfügen. Wenn Sie etwas sehen, das besser gemacht werden könnte, machen Sie Vorschläge. Gute Chefs werden Ihre innovative Einstellung sehr zu schätzen wissen, also machen Sie das Beste aus Ihren Fähigkeiten.

 

Und Sie? Wie ist es Ihnen bei Ihrer ersten Büroanstellung ergangen? Haben Sie Tipps für andere? Teilen Sie Ihre Erfahrung über Facebook oder Twitter!

Wir haben diesen Überlebensleitfaden zusammengestellt, der Ihnen hilft, in Ihrem ersten Bürojob erfolgreich zu sein.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Comments are closed.