Viking AT

6 Tipps für die Arbeit von unterwegs

6 Tipps für die Arbeit von unterwegs

Arbeitsbedingtes Reisen zu Kunden, Büros oder externen Meetings kann eine ganze Menge Zeit beanspruchen. In der Vergangenheit hieß das oft, für eine gewisse Zeit nicht erreichbar zu sein. Doch im heutigen digitalen Zeitalter haben wir die Technologie, auch unterwegs unsere Arbeit erledigen zu können, als säßen wir am eigenen Schreibtisch im Home-Office.

Wir haben 6 hilfreiche Tipps, damit Sie auch im Zug oder Fernbus produktiv arbeiten können.

shutterstock_617723876

Sorgen Sie für eine stabile Internetverbindung

Abhängig vom Bundesland kann die kostenlose WLAN-Verbindung im Nah- und Fernverkehr stark zu wünschen übrig lassen, während man für zuverlässigere Verbindungen teilweise tief in die Taschen greifen muss. Eine gute Alternative dazu bieten die sogenannten Internet- oder Datensticks.

Der Datenstick ist grundsätzlich ein USB-Stick, in den eine SIM-Karte eingelegt werden kann. Dieser funktioniert als tragbares Modem, das sich via 3G, 4G oder sogar LTE mit dem Internet verbinden kann. Sie sind sowohl als Prepaid-Stick mit Karte, als auch auf Vertragsbasis erhältlich und können eine relativ kostengünstige Option für mobiles Internet auf dem Laptop darstellen. Man sollte lediglich bedenken, dass aufgrund der Verbindung zum Mobilfunknetz auch hier das Internet in Funklöchern aussetzen kann.

Das Ladekabel nicht vergessen!

Kennen Sie das, wenn der Laptop-Akku nach einer halben Stunde fast leer ist und Sie Ihr Ladekabel einfach nicht finden können? Es ist empfehlenswert, jegliche notwendigen Geräte in der Nacht vor der Reise komplett aufzuladen, damit diese auch ohne zusätzliche Stromzufuhr möglichst lange funktionieren.

Natürlich ist nicht garantiert, dass jegliche Geräte auch die gesamte Reise mit einer vollen Ladung auskommen. Dementsprechend sollten Sie also sicherstellen, dass Sie jegliche Ladekabel eingepackt haben. Notfalls kann auch eine sogenannte Powerbank Aushilfe schaffen, welche als tragbares Ladegerät fungiert.

Gründliche Planung im Voraus

Um Laptop und Co. unterwegs aufzuladen, muss natürlich auch eine Steckdose vorhanden sein. Daher sollten Sie sich im Voraus gründlich informieren, ob diese an Ihrem Sitzplatz verfügbar sind. In ihrer Recherche sollten Sie auch auf verfügbare WLAN-Verbindungen und ausreichend große Tische achten. Ausführliche Vorbereitung kann Ihnen also bereits viel Ärger ersparen, was sich wiederum positiv auf Ihre Produktivität ausüben kann.

Konzentration bewahren

Die Arbeit im Fernverkehr kann sich sowohl positiv, als auch negativ auf ihre Konzentrationsfähigkeit auswirken. Einerseits wird man nicht von Kollegen, klingelnden Telefonen oder spontan aufkommenden kleineren Aufgaben abgelenkt. Andererseits können andere Passagiere oder der Blick aus dem Fenster ablenkend wirken.

Glücklicherweise kann auch diesen Problemen vorgebeugt werden. Kopfhörer und eine Playlist mit konzentrationsfördernder Musik können dabei helfen, andere Passagiere und das Geschehen im Rest des Zuges auszublenden. Viele Züge und Fernbusse sind außerdem mit Vorhängen versehen, damit die Natur außerhalb des Fensters nicht ablenkt.

shutterstock_1107489365

Schützen Sie Ihre Daten

Leider birgt das Arbeiten während der Reise auch Risiken im Bereich Datenschutz. Im öffentlichen Raum sollten Sie besonders achtsam sein, jeglichen Datenschutzverordnungen Ihres Arbeitgebers nachzukommen. Vor allem sensible Daten Ihrer Kunden oder Ihres Unternehmens müssen hier geschützt werden. Jegliche Geräte und Dateien sollten deshalb passwortgeschützt und verschlüsselt sein, damit auch bei Diebstahl oder Verlust keine Daten in die falschen Hände geraten.

Darüber hinaus sollten möglichst wenige Papierdokumente gebracht werden, da diese nicht vor Dritten geschützt werden können. Falls möglich, sollten entsprechende Dokumente also digital gespeichert und geschützt sein und erst nach Ankunft ausgedruckt werden.

Eine weitere Vorsichtsmaßnahme besteht darin, die Aufgaben während der Reise schon im Voraus zu planen und dabei den Kontakt mit sensiblen Daten so weit wie möglich zu vermeiden. Auch Gespräche mit mitreisenden Kollegen sollten vorsichtig gestaltet werden. Man weiß schließlich nie, wer die eigene Geschäftsstrategie überhören könnte!

Eine To-Do-Liste schreiben

Vor dem Tag der Reise sollten Sie eine To-Do-Liste schreiben, mit jeglichen Aufgaben, die Sie bis zu Ihrer Ankunft erledigt haben möchten. Achten Sie wie erwähnt darauf, Arbeit mit sensiblen Daten zu vermeiden, beziehungsweise angemessen darauf vorbereitet zu sein.

Einfache Aufgaben mit niedriger Priorität eignen sich besonders gut für die Reise. Das E-Mail Postfach wird beispielsweise gerne vernachlässigt, eine längere Reise eignet sich also gut, um dort ein wenig aufzuräumen.

 

Arbeiten Sie auch öfter mal von unterwegs? Hilfreiche Tipps können Sie uns auf Facebook oder Twitter hinterlassen!

Im heutigen Zeitalter haben wir die Technologie, auch unterwegs produktiv arbeiten zu können.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Comments are closed.