Viking AT

Ein verrückter Automat gegen den Januar Blues

Ein verrückter Automat gegen den Januar Blues

Kennen Sie das auch? Die Weihnachtstage wurden mit Keksen und reichlich Glühwein im Familienkreis gefeiert und an Sylvester haben die Korken ordentlich geknallt. Die Festlichkeiten scheinen im Jänner schon eine Ewigkeit her zu sein und der leichte Geldbeutel ist die einzige Erinnerung an die Festlichkeiten. Die ersten guten Vorsätze sind schon über Bord geschmissen und die Weihnachtspfunde lassen sich auch nicht so leicht abtrainieren wie gedacht. In einer von Viking durchgeführten Umfrage zu diesem Thema gaben knapp die Hälfte der Befragten an, sich im Januar antriebslos, gestresst und niedergeschlagen zu fühlen. Schlechte Laune und Stress wegen der zwischen den Tagen liegen gebliebenen Arbeit macht sich breit und der nächste Urlaub ist auch noch eine Ewigkeit hin. Für viele ist der Jänner deshalb ein Monat in dem sie sich auf eher wenig freuen können.

Eine Statista Studie vom Oktober 2017 fand heraus, dass es gerade bei erhöhtem Stress für viele Menschen wichtig ist, dass sie die Möglichkeit haben sich entspannen zu können, um physischen aber auch psychischen Krankheiten wie dem Burnout-Syndrom vorzubeugen. Kein Wunder also, dass viele Arbeitgeber sich Gedanken machen, was sie zum gesteigerten Wohlbefinden und zur Entspannung für ihre Angestellten tun können.

2

Auch bei Viking steht das Wohlbefinden von Mitarbeitern an höchster Stelle. Chris Evans, Vikings Marketing Manager für Europa, erklärt: Es ist so einfach, unser Arbeitsumfeld als selbstverständlich zu betrachten oder die Auswirkungen zu vergessen, die es auf Produktivität, Zusammenarbeit und sogar auf die Stimmung haben kann. Wir wollten versuchen, diesen Januar-Blues dieses Jahr mit einem neuen Ansatz zu bekämpfen – etwas, das nicht nur funktional, sondern auch ein bisschen Spaß macht.“.

Um dem sogenannten „January Blues“, also dem Stimmungstief nach den Festtagen, zu Leibe zu rücken, hat Viking sich etwas also ganz Besonderes ausgedacht: einen etwas anderen Verkaufsautomaten im Büro. Wir haben mit einer Online-Umfrage herausgefunden, was sich österreichische Angestellte von einem solchen Automaten wünschen würden und haben ihn entsprechend befüllt. Das Viking Team hat Token für die Maschine bekommen, sodass jeder das bekommt, was er braucht.

3
Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass ein großer Teil der Befragten (48 %) besonders im Jänner unter Stress und Antriebslosigkeit im Büro leiden. Auf die Frage, was sie sich wünschen würden, um dem entgegenzuwirken, gaben viele an, dass es schön wäre, wenn der Wohlfühlverkaufsautomat mit Sachen wie Antistressbällen, Aromatherapieölen und Haftnotizen mit motivierenden Sprüchen bestückt wäre. Andere wiederum fanden kleine, süße oder herzhafte Snacks, wie z.B. Manner Waffeln, Zotter Schokolade und Landjäger viel besser für den benötigten Energieschub. Was aber auf keinen Fall fehlen darf, ist guter, starker Kaffee, für den sich auch 48 % entschieden.

4

4a

Auch für die kleinen oder größeren Notfälle, die im Büro entstehen können, sollte gesorgt sein, fanden die Umfrageteilnehmer. Zum Beispiel sagten 24 % der Befragten aus, dass sie gern spazieren gehen, um den „January Blues“ loszuwerden und fit zu bleiben. Deshalb ist eines der Fächer auch mit einem Regenschirm bestückt, falls es während der Mittagspause einmal regnen sollte. Weitere kleine Helfer, auf die Viking-Mitarbeiter zurückgreifen können, sind z.B. Batterien bzw. Akkus, Damenhygieneprodukte, Feinstrumpfhosen, ein USB-Stick, Zahlpflege und Deodorant für Männer und Frauen.

5

Ob nach einer langen Feier, oder durch Husten, Schnupfen, Heiserkeit – für Kollegen, die sich gesundheitlich gerade nicht top fühlen, ist natürlich auch gesorgt. Sollte sich jemand in dieser Situation befinden, gibt es eine kleine Auswahl an Abhilfen, wie z.B. Kopfschmerztabletten, Hustentee, Kühlgel, eine Wärmflasche und sogar ein Schreibtischkissen und eine Tageslichtlampe.

7

6

Natürlich dürfen in unserem Wohlfühlautomaten auch nicht die Büroutensilien fehlen. Man könnte meinen, dass es bei einem Büroartikellieferanten wie Viking nie an Utensilien fehlt, aber da Viking-Kollegen auch nur Menschen sind, werden auch in unserem Büro oft Dinge verlegt. Deshalb befinden sich in unserem Automaten Ersatzutensilien, wie z.B. Kugelschreiber, Haftnotizen, Tacker und Tintenpatronen für die Drucker, denn die werden besonders häufig irgendwo liegen gelassen.

8

—————————————————————————————————————————

Was würden Sie gern in ihrem Wohlfühlautomaten sehen? Wir würden uns freuen, wenn Sie sie uns verraten auf Facebook-Seite oder Twitter.

Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass ein großer Teil der Befragten (48 %) besonders im Jänner unter Stress und Antriebslosigkeit im Büro leiden.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedIn

Comments are closed.