Viking AT

Ab in den Süden: Tipps für die perfekte Urlaubsvorbereitung

Ab in den Süden: Tipps für die perfekte Urlaubsvorbereitung

Ich packe meinen Koffer und nehme mit … – Sonnencreme, Flip Flops, Bikini, Badeshorts, Fotoapparat, Schnorchel ect. Die Gedanken vieler Arbeitnehmer kreisen gerade um die Urlaubsvorbereitung. Die Vorfreude steigt stündlich und man kann es kaum erwarten, den Papierstapel und den nervigen Kollegen vom Nachbartisch hinter sich zu lassen – man verschmilzt gedanklich schon mit der Sonnenliege.

Doch um nicht im Urlaub nervige Anrufe von Kollegen zu bekommen, beziehungsweise damit die Erholung nach dem Urlaub nicht schon nach 2 Stunden wieder hinüber ist, ist eine organisierte und durchdachte Urlaubsvertretung notwendig. Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengefasst, die Ihnen helfen, einen arbeitsfreien Urlaub zu genießen und böse Überraschungen nach dem Urlaub einzudämmen.

https://www.flickr.com/photos/47664374@N00/19834021306/

https://www.flickr.com/photos/47664374@N00/19834021306/

Erreichbarkeit im Urlaub

Klären wir doch einmal die größte Frage: Muss ich im Urlaub erreichbar sein? Die Antwort lautet: Nein! Wenn der Arbeitsvertrag keine spezielle Vereinbarung über die reguläre Arbeitszeit hinaus beinhaltet, muss man während des Urlaubes nicht erreichbar sein. In der Realität sieht die Sache aber anders aus. Laut einer Studie von Randstad Austria verlangt jeder dritte österreichische Arbeitgeber, dass seine Mitarbeiter auch während der Urlaubstage erreichbar bleiben. Die Studie gibt auch Aufschluss, was die Arbeitnehmer davon halten: Begeisterung sieht anders aus! 30 Prozent kümmern sich freiwillig im Urlaub um ihre Arbeit, um involviert zu bleiben. 33 Prozent geben jedoch an, dass sie sich regelrecht verfolgt und dazu gedrängt fühlen, auf Anrufe und E-Mails im Urlaub zu reagieren. Fast die Hälfte der Befragten tut es aber nichtdestotrotz. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie doch vor Beginn des Urlaubs mit Ihrem Chef oder der Personalabteilung und klären Sie diese Frage einfach schon im Vorhinein. Sie können sich aber auch bei der Arbeiterkammer Österreich erkundigen.

https://www.flickr.com/photos/tristanf/301171747/

https://www.flickr.com/photos/tristanf/301171747/

Urlaubsvertretung

Damit auch alles wie geschmiert während Ihrer Abwesenheit läuft, fixieren Sie einen Hauptverantwortlichen, der als Ansprechpartner für andere Kollegen und auch Ihre Kunden dient. Ein kleines Übergabemeeting ein paar Tage vor Antritt, in dem dieser eine Einführung in alle zu übernehmenden Bereiche bekommt, ist hilfreich. Als zusätzlicher Leitfaden sollte auch eine schriftliche Übergabe vorhanden sein, damit der Kollege weiß, was er zu tun hat und damit Sie nicht bei jeder Kleinigkeit einen lästigen Anruf bekommen. Eine schriftliche Übergabe dient auch als Absicherung beiderseits, denn dann gibt es auch keine Streitfrage, wenn etwas nicht erledigt wurde und man sich nicht genervt den „Hab ich nicht gewusst!“ Vortrag anhören muss. Informieren Sie zusätzlich noch alle Kollegen, mit denen sie zusammenarbeiten und auch noch wichtige Kunden, die auch die Kontaktdaten Ihrer Urlaubsvertretung bekommen sollten.

To Do Liste

Das Erstellen einer To Do Liste kann ganz hilfreich sein, um sich einen besseren Überblick zu schaffen. Sie können aber auch Ihrer Urlaubsvertretung Erinnerungen in den Kalender setzen- natürlich unter Absprache. Und sind wir uns mal ehrlich, das Abhaken von Dingen, die man erledigt hat, ist auch irgendwie zufriedenstellend.

OOO – Abwesenheitsmeldung

Damit auch jeder weiß, dass man warscheinlich gerade einen Cocktail schlürft und am Pool liegt, muss unbedingt ein Out of Office (OOO) in Ihrem E-Mail Account angelegt werden. Wichtige Details, wie von wann bis wann man im Urlaub ist und an wen sich die Person in dringenden Fällen wenden kann, sollten darin enthalten sein. Legen Sie sich eine firmeninterne und -externe Out of Office Nachricht an. In den internen Benachrichtigungen können Sie dann genauere Infos an Kollegen weitergeben. Um das Diensthandy auch ohne schlechtes Gewissen ausschalten zu können, ist eine Telefonumleitung, die an die Vertretung eingerichtet ist, hilfreich. Ein Besprechen der Mailbox ist zusätzlich empfehlenswert.

https://www.flickr.com/photos/inggroup/16408782666/

https://www.flickr.com/photos/inggroup/16408782666/

To Do’s nach dem Urlaub

Wenn Sie Erledigungen auf nach dem Urlaub schieben können, legen Sie für diese auch einfach eine To Do Liste an. Dies verlangt nicht viel Arbeit und hilft, dass das Zurückfinden in die Arbeit etwas leichter fällt – auch wenn man gedanklich noch an einer frischen Kokusnuss unter einer Palme nuckelt.

—————————-

Wenn Sie sich jetzt noch kurz vor Ihrem Urlaub perfekt auf Ihre Abwesenheit vorbereiten sein wollen, haben wir für Sie Kalender, Zeitplansysteme und Planer, damit Sie Ihren Urlaub auch in vollen Zügen genießen können.

Für noch mehr Informationen rund um Büro und Arbeit schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite oder bei uns auf Twitter vorbei.

Laut einer Studie verlangt jeder dritte österreichische Arbeitgeber, dass seine Mitarbeiter auch während der Urlaubstage erreichbar bleiben.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedIn

Comments are closed.