Viking AT

Mein Kollege ist…

Mein Kollege ist…

Es gibt bestimmt so einige Dinge, die wir über unsere Kollegen gerne erfahren würden. Im Büro lebt man ja schon auf engem Raum miteinander und viele verbringen mehr Zeit mit Ihren Kollegen, als Ihnen vielleicht lieb ist, da ist es keine Überraschung, wenn der eine oder andere Kollege einem auch mal auf die Nerven gehen kann.

Viele Arbeitsstunden im gleichen Büro machen den Arbeitsplatz oft zu einem Ort an dem Freundschaften beginnen, daran hat man üblicherweise nicht viel auszusetzen. Wenn der Kollege jedoch Frustration und Ärgernis im täglichen Büroalltag auslöst, möchte man auch mal Dampf ablassen. Aber wie? Die meisten möchten einer Konfrontation am Arbeitsplatz lieber aus dem Weg gehen, man will die Situation ja auch nicht verschlimmern. Heutzutage googeln wir lieber was uns am unseren Kollegen stört.

Diese Google-Suchanfragen wollten wir genauer unter die Lupe nehmen, um zu sehen welche Fragen uns über unsere Mitarbeiter auf der Seele brennen.

AT-Google-Searches

Nicht überraschen dürfte uns die Suchanfrage über den nervigen Kollegen, der das Keyboard mit einer verrosteten Schreibmaschine verwechselt und mit aller Kraft auf die Tasten hackt wie ein Presslufthammer. Dies kann die eigene Konzentration ganz schön beeinträchtigen, besonders wenn die nächste Deadline schon wieder ansteht. Es gibt auch die andere Sorte Mitarbeiter, die sich im Büro etwas zu wohl fühlen und furzen, in der Nase bohren, oder sogar den Schreibtisch für ein kleines Nickerchen zwischendurch benutzen.

Wie die automatische Vervollständigung der Suchanfragen zustande kommt, ist bis jetzt immer noch ein gutgehütetes Algorithmus-Geheimnis. Google zufolge, werden Worte und Phrasen vorgeschlagen, die von Internetanwendern am häufigsten eingetippt werden.

Mein-Kollege-hat-mir-den-Kopf-verdreht

Nicht jeder findet diese Funktion so witzig wie einige Büromitarbeiter. Bettina Wulff hat gegen den Suchmaschinenkonzern eine Klage wegen Verleumdung eingereicht und es geschafft sich außergerichtlich zu einigen. Daraufhin wurden unseriöse Ergänzungen, die mit Ihrem Nahen in Verbindung gebracht wurden, von Google entfernt.

Mein-Kollege-ist-eine-Nervensage

Was können Google-Suchanfragen sonst noch?

Wenn man sich schon mit Suchanfragen kreativ ausgetobt hat und einem nichts mehr einfällt, kann man sein Glück mit dem Spiel Google Feud ausprobieren. Ähnlich wie beim gutbekannten TV-Programm Familienduell, kann man sich Kategorien aussuchen, die man dann vervollständigen muss. Es gibt zehn mögliche Antworten und man hat drei Versuche.

Wir finden es sehr schwer, wer es selber einmal ausprobieren möchte – hier geht es zum Spiel!

—————————————————————————————————————————-

Für noch mehr Informationen rund um Büro und Kollegen schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite oder bei uns auf Twitter vorbei.

Die meisten möchten einer Konfrontation am Arbeitsplatz lieber aus dem Weg gehen. Heutzutage googeln wir lieber was uns am unseren Kollegen stört.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedIn

Comments are closed.