Viking AT

Dienstreisen-Hacks: Mehr rausholen aus wenig Zeit

Dienstreisen-Hacks: Mehr rausholen aus wenig Zeit

Es geht doch nichts über ein Jet-Set-Leben: Ein Business-Meeting in Chicago, Vertragsverhandlungen in Paris und eine Präsentation in Peking. Geschäftsreisen klingen für Freunde und Verwandte nach einem beneidenswerten Erlebnis. In der Realität schafft es der berufliche Vielflieger in Paris gerade einmal, eine Shampoo-Probe aus dem Hotel mitzubringen und aus den USA muss ein Stempel im Reisepass als Souvenir genügen. Umso wichtiger ist es, sich trotz straff organisierten Terminplans ein paar Minuten der Ruhe zu gönnen, schließlich erfordern Meetings ein gewisses Durchhaltevermögen und obendrein noch ein dynamisches Auftreten. Mit der richtigen Einstellung, einem gut gepackten Koffer und ein paar kleinen Tipps und Tricks überstehen Sie auch die härteste Geschäftsreise und bleiben dabei auch noch top in Form. Vorausgesetzt Sie scheuen sich nicht vor Gurkenmasken im Flugzeug oder Gürteltaschen für Büroutensilien.

Flugzeug

https://www.flickr.com/photos/smemon/

Einen Stressfaktor auf Reisen stellen schwankende Internetverbindungen in Zügen, in Hotelzimmern und auf Flughäfen dar. Vor allem die Wartezeit beim Umsteigen oder vor dem Abflug möchte man doch gerne nutzen, um sich auf dem Laufenden zu halten oder noch schnell per Skype mit den Lieben zu Hause zu schnacken. Umso ärgerlicher ist es, wenn in der kostbaren Zeit dann der Super-Gau passiert: kein Wifi verfügbar. Noch vor wenigen Jahren wäre man mit einem mobilen Modem-Stick durchaus gut beraten gewesen, heute genügt ein Smartphone, um sich in quasi jedem Mobilfunknetz der Welt einen mobile Hotspot einzurichten. Wie das geht?

  • Schauen Sie in den Settings Ihres Smartphones nach
  • Suchen Sie dort nach Netzwerk oder „Tethering“ -Einstellungen
  • Geben Sie ein eigenes Passwort ein
  • Aktivieren Sie den privaten Hotspot.

Ihr Laptop kann sich nun in Ihr passwortgeschütztes Internet einwählen. Weil das aber den Akku Ihres Smartphones stärker als im üblichen Betrieb beansprucht, lohnt sich in jedem Fall ein Ersatzakku.

Survival-Tipp für Extrem-Reisende: Wer nichts dem Zufall überlassen will, der stattet sich vor Reisebeginn mit einem Dynamo-Ladegerät aus. Durch eigenhändiges Kurbeln lädt sich der Akku ganz ohne externe Stromzufuhr wieder auf- und die Armmuskeln werden gleich mit trainiert.

Ladestand Akku

https://www.flickr.com/photos/twicepix/

Wellness auf Langstrecken: Der Flug ist das Ziel

Mehr als vier Stunden Flugzeit haben Sie bis jetzt einfach nur als erforderliches Übel gesehen und der tagelange Jetlag wurde mehr oder weniger einfach so als Pflichtteil hingenommen. Das muss aber nicht sein: Betrachten Sie die Stunden in der Luft als kostbaren Zeitgewinn, um sich für den Meeting-Marathon richtig in Schwung zu bringen. Das Flugzeug ist Ihre Wohlfühloase, auch wenn Ihr Sitznachbar dies vielleicht gewöhnungsbedürftig findet:

  • buchen Sie einen Fensterplatz
  • kuscheln Sie sich in eine leichte Decke
  • tragen Sie eine Schönheitsmaske auf
  • schalten Sie den MP3 Player an
  • genießen Sie den stummen Flugmodus Ihres Handys – keine nervigen Anrufe

Trinken Sie mindestens 2 Gläser Trinkwasser pro Stunde, um der Trockenheit zusätzlich entgegen zu wirken. Das Plus an Feuchtigkeit verleiht Ihnen nicht nur einen frischen Teint, es hilft dem gesamten Körper, den langen Flug zu überstehen.

Aufwach-Tipp für Jetlag-Leidende: Überwinden Sie sich zu einer Jogging-Runde, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Auf Jogmap.de finden Sie Laufstrecken, mit denen Sie die fremde Stadt aus einem anderen Blickwinkel kennenlernen.

Jogging am Strand

https://www.flickr.com/photos/voyages-provence/

Gönne Sie sich einen Kurzurlaub

Darf man sich nach der Dienstreise einen Urlaub gönnen? Die Antwort des österreichischen Einkommens-Steuergesetzbuchs lautet: “ja”.

Ҥ 26 EStG:
Grundsätzlich hat der Arbeitnehmer Anspruch auf den Ersatz aller aufgrund der Dienstreise anfallenden Kosten. Unter anderem besteht auch nach der Reisegebührenvorschrift Anspruch auf die fiktiven Kosten der Rückreise, selbst wenn eine solche nicht unmittelbar im Anschluss an die Dienstverrichtung und/oder auf direktem Weg erfolgt. Die Kosten der Rückreise fallen daher auch dann unter § 26 Z 4 EStG, wenn anschließend an die Dienstverrichtung ein Urlaub am Ort der Dienstverrichtung in Anspruch genommen wird.”

Nutzen Sie also die Restwoche und das Wochenende und holen Sie gegebenenfalls den Rest der Familie zu sich – denken Sie aber daran, die Kosten immer klar zu trennen. Belege innerhalb der Dienstreise und Ausgaben, die im privaten Urlaub entstanden sind, sollten Sie sich direkt in unterschiedliche Mappen sortieren, um Durcheinander zu vermeiden. Im Zweifelsfall vor der Buchung schon den Arbeitgeber fragen und eine schriftliche Erlaubnis einholen.

Mondän unterwegs mit Bauchtasche

https://www.flickr.com/ photos/rabanito/

https://www.flickr.com/
photos/rabanito/

Genau, Sie haben richtig gelesen. Der standard.at würdigt dieses Jahr den stilvollen Pragmatismus von Bauchtaschen, die Gürtelanhänger aus den 90ern sind wieder offiziell in Mode. Man fragt sich beinahe, warum diese Stauraumwunder nicht schon viel früher den Catwalk und die Herzen der Hipster erobert haben. Die Bauchtasche macht Kommunikation ohne volle Hände möglich: Von Modedesignern wie Prada und Gucci mittlerweile schlank und salonfähig gestaltet, nennen sich die schicken Ledertäschlein mit Leopardenmuster oder Samtbezug “Hip Bag”. Sie bieten genau den Stauraum, der für eine Ihrer wichtigsten Reiseutensilien, die Sie direkt zur Hand haben wollen, genügt. Mit einer Hip Bag zücken Sie Ihr Handy am Terminal schneller und eleganter als die alten Cowboys ihre Colts.

—————————-

Damit Sie den Überblick über Ihre kommenden Geschäftsreisen nicht verlieren, haben wir Jahres- und Wochenplaner sowie Datumsstreifen für Sie. So verpassen Sie keinen Flug mehr.

Arbeits- und Bürothemen müssen nicht immer langweilig sein. Gucken Sie doch mal bei uns auf Facebook oder Twitter vorbei und schmunzeln Sie mit uns über den einen oder anderen Bürounsinn.

Nutzen Sie die Restzeit und das Wochenende und holen Sie gegebenenfalls den Rest der Familie zu sich - denken Sie aber daran, die Kosten immer klar zu trennen.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedIn

Comments are closed.